Solarcarport Banner

Solarcarport

SolarcarportCarport ist nicht gleich Carport, das kann man gerade an einem Solarcarport feststellen. Ein Carport kann heute weit mehr sein, als nur ein Autounterstand. Ein Carport mit seiner Dachfläche kann auch der Produktion von Energie dienen. Und gerade durch diese Eigenschaft von einem solchen Carport, ergeben sich dann verschiedene Vorteile, wie man dem nachfolgenden Artikel entnehmen kann. Hierbei wird auch aufgezeigt, das es selbst unter den Modellen eines Solarcarports, noch große Unterschiede geben kann.

Die Vorteile

Mit einem Carport ergeben sich natürlich eine Vielzahl an Vorteilen. Zum einen hat man die ganz normalen Vorteile, wie mit jedem Unterstand. So kann man sein Auto sicher unterstellen, sodass es hier einen Schutz vor Witterungseinflüssen bietet. Bei einem Carport mit Solar hat man natürlich noch eine Besonderheit, nämlich Solarmodule auf dem Dach. Mit diesen Modulen kann man Strom erzeugen, den man dann entweder für den Haushalt nutzen kann, aber auch anderweitig. Hat man zum Beispiel ein Elektroauto, so bietet sich ein solcher Carport gerade dazu an. Da man hier sein Elektroauto über einen sehr kurzen Weg, direkt mit Energie versorgen kann. Durch diese eigene Gewinnung von Energie hat man den Vorteil, das man bei den Energiekosten spart und dementsprechend besonders günstig ist, wenn es um die eigene Mobilität geht. Wie groß der Vorteil durch die Gewinnung der eigenen Energie ist, hängt natürlich immer auch davon ab, wie groß der Unterstand am Ende ist. Und mit welcher Anzahl an Modulen der ausgestattet werden kann. Je größer ein Carport hier ist, umso größer ist letztlich auch die Möglichkeit der Energiegewinnung mit einem entsprechenden Ertrag. Natürlich spielt beim Ertrag eine Rolle, wo dieser aufgestellt wird. Je nach Sonneneinfluss, kann es hier Abstriche geben. Je nach Menge an Energie, kann es natürlich auch der Fall sein, das diese so groß ist, dass man sie letztlich auch in das öffentliche Stromnetz einspeisen kann. Eine solche Einspeisung hätte den Vorteil, das man letztlich mit seinem Carport auch noch Geld verdienen kann. Den schließlich bekommt man eine solche Einspeisung dann auch vergütet.

Die Vor- und Nachteile in der Übersicht

Vorteile:

  • Schutz vor Witterungseinflüsse
  • Erzeugung von Energie mittels Solarmodulen
  • Gewinne durch Energieerzeugung oder eigene Nutzung
  • Individuelle Gestaltung mittels Konfigurator je nach Hersteller möglich
  • Einfacher Aufbau mittels Bausatz

Nachteile:

  • Kosten für den Carport

Als Bausatz

Solarcarport BausatzMöchte man jetzt einen Carport mit einer Solaranlage haben, so kann man hier entsprechende Modelle als Bausatz kaufen. Bausatz bedeutet hierbei, das alle Bauteile des Solarcarports entsprechend im Werk vom Hersteller vorgefertigt sind. Dieser Bausatz bekommt man dann geliefert, muss man den Bausatz lediglich dann noch aufbauen. Der Bausatz beinhaltet hierbei alle Bestandteile. Angefangen von der Grundkonstruktion, über die Dacheindeckung, über die Dachentwässerung, bis hin letztlich zur Solaranlage. Der große Vorteil von einem solchen Bausatz ist natürlich, das man hier sofort alles hat. So muss man keine Bestandteile gesondert noch kaufen. Damit man spart man zum bei den Kosten, es erleichtert aber auch die Montage, da alle Bauteile vom Carport miteinander abgestimmt sind. Je nach Hersteller wo man den Carport mit einer Solaranlage bezieht, kann der Leistungsumfang hierbei nicht nur die Lieferung vom Bausatz beinhalten, sondern auch die Montage übernehmen. Gerade aufgrund der Solaranlage kann ein solcher professioneller Aufbau, durchaus einen Sinn haben. Schließlich muss gerade die Solaranlage fachgerecht angeschlossen werden. Egal ob die dadurch gewonnene Energie hinterher nur direkt in das Auto mit Elektroantrieb fließt oder in das öffentliche Stromnetz.

Mit dem Konfigurator gestalten

Solarcarport RatgeberWie soll der zukünftige Carport mit der Solaranlage aussehen? Sicherlich kann man sich jetzt im Internet, eine Vielzahl an Modelle ansehen. Und sich basierend auf diesen Modellen, dann eine Übersicht verschaffen, was für ein Modell es werden könnte und was man eher nicht haben möchte. Man kann sich aber auch einfach machen und seinen Wunsch Unterstand mit Solarmodulen einfach am Computer zusammenstellen. Möglich ist das über einen Konfigurator, wie man ihn auf Internetseiten von Hersteller findet. Hier kann man über eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten, angefangen von der Größe, Form, Materialien oder Ausstattungselemente, wie einen Geräteraum, auswählen. Wie jedes Ausstattungselement wirkt, kann man sofort am Computerbildschirm erkennen. Da man mit jedem Mausklick auf eine der Auswahlmöglichkeiten, direkt seinen zusammengestellten Carport sehen kann. So bekommt man auch einen optischen Eindruck. Da man die Farbe der Grundkonstruktion, aber auch vom Dach festlegen kann. Gerade ein solcher Konfigurator hat natürlich den sehr großen Vorteil, das man sich hier seinen Unterstand wunschgemäß zusammenstellen kann. So kauft man letztlich auch nicht die Katze im Sack, da man vorher anhand der Grafik zum Carport mit Solar, genau weiß, was man da geliefert bekommt. Und natürlich ein solcher Konfigurator aber auch den Vorteil, das man hier auf alle wichtigen Punkte, wie zum Beispiel die Größe oder das Aussehen, einen Einfluss nehmen kann. Zum Abschluss sei im Zusammenhang mit dem Konfigurator noch zu erwähnen, das man diese bei den Herstellern, ohne Kosten, ohne Verpflichtungen oder einer Anmeldung nutzen kann.

Die Kosten eines Carports mit Solar

Carport mit SolarNatürlich stellt sich zwangsläufig bei einem Carport der mit Solarmodulen ausgestattet ist, immer auch die Kostenfrage. Pauschal kann man die Kosten für einen solchen Solarcarport nicht beziffern. Da es hier immer darauf ankommt, wie groß dieser am Ende ist. Wie viele Module die Solaranlage beinhalten soll, Design und weitere Punkte, spielen da letztlich eine Rolle bei den Kosten. Damit man aber zumindest eine grobe Vorstellungen zu den Kosten bekommt, nachfolgend ein zwei grobe Eckwerte. Bausätze in der einfachsten Ausführung bekommt man ab 2240 Euro und die Bandbreite reicht bis weit über 20.000 Euro, wenn es sich um einen großen Carport mit Doppelstellplätze zum Beispiel handeln soll. Letztlich kommt es im Hinblick auf die Kosten stark darauf an, was für Vorstellungen man hier hat. Und auch je nach Hersteller gibt es Preisunterschiede. Gerade aufgrund dieser Faktoren, ist es auch zu empfehlen, das man sich vor dem Kauf die Angebote genau anschaut, diese dann auch vergleicht. So kann man am Ende nicht nur einen passenden Carport bekommt, sondern je nach Wahl auch bei den Kosten sparen.